fbpx

Budjonny

Gefährdungsgrad: gefährdet
Lokaler Gefährdungsgrad: unbekannt
Gelistet durch DAD-IS

Der Budjonny ist eine Pferderasse aus Russland. Sie wurden für den Einsatz als Militärpferd nach der Russischen Revolution geschaffen und werden heute als universell einsetzbares Turnier- und Fahrpferd verwendet.

Der Budjonny wurde nach Marschall Semjon Budjonny benannt, einem bolschewistischen Kavalleriekommandanten, der während der russischen Revolution berühmt wurde. Die Rasse wurde von Budjonny, selbst ein bekannter Pferdezüchter, Anfang der 1920er Jahre in der russischen Region Rostow mit der Absicht gezüchtet, Kavalleriepferde zu entwickeln, die während und nach dem Ersten Weltkrieg verloren gegangenen Pferde ersetzen sollten. Die so entstandenen Pferde wurden während des Zweiten Weltkriegs und danach in russischen Kavalleriedivisionen eingesetzt.

Budjonnys wurden aus einer Kombination von lokalen Don- und Tschernomor-Stuten und Vollbluthengsten gezüchtet. Der Tschernomor (auch als Tscherkasski bekannt) ist eine Art Kosakenpferd, das dem Don ähnlich ist, allerdings kleiner.

Die ersten Budjonny-Pferde waren als Anglo-Dons bekannt, und die besten wurden miteinander verpaart, wobei der Grundstock für die Budjonnys aus ihren Nachkommen ausgewählt wurde. Der Stammbestand bestand aus 657 Stuten aus Anglo-Don-, Anglo-Chernomor- und Anglo-Don/Chernomor-Kreuzungen. Diese Stuten wurden mit Anglo-Don- und Vollbluthengsten gekreuzt. Die Zuchtstuten wurden hinsichtlich Futter und Pflege bestens versorgt. Die jungen Stuten wurden im Alter zwischen zwei und vier Jahren auf der Rennbahn und auf Reitplätzen der Kavallerie auf ihre Leistungsfähigkeit getestet. 1949 wurde die Rasse offiziell anerkannt.

Andere Namen: Budjonny — Budenni — Budyonny — Budenny — Budonny —  Budennovsky — Будённовская лошадь —  Boudennovskaya — Boudienny — Budenovets — Anglo-Don

Entdecke meine Budjonny Fotos

Budjonny

Alle meine Bilder können für die private, redaktionelle und kommerzielle Nutzung lizenziert und als Fine Art Print bestellt werden. Die Alben zeigen nur einen Teil meines umfangreichen Archivs. Kontaktiere mich direkt, falls du nicht findest, was du suchst.

Wo findet man Budjonny

Hier sind einige Orte, an denen man die Rasse sehen und unterstützen kann. Ein großes Dankeschön an alle, die mit mir zusammenarbeiten.

Mach mit bei meinem Projekt

Budjonny Fotoshooting

Nimm an meinen Projekten „Forgotten Horses“ und „Free Horses“ teil und bewirke etwas, das zählt.

Fotoarchiv

Fotografie von Forgotten Horses

Suchst du professionelle Fotos von seltenen und gefährdeten Rassen? Eine kleine Auswahl meiner Bilder findest du in den Beiträgen über Rassenportraits, aber du kannst auch direkt nach spezifischeren Fotos fragen. Alle meine Bilder können für die private, redaktionelle und kommerzielle Nutzung lizenziert werden.