fbpx

Explorer Tour Italien: 11 Fotoshootings in 7 Tagen

Reisejournal meiner Explorer Tour in Italien um seltene und freie Pferde zu entdecken. Sieben Tage mit elf fantastischen Fotostops und nativen Pferden.

Explorer Tour in Zeiten von Corona

Monatelang war geplant, in der letzten Septemberwoche eine einwöchige Explorer Tour zu unternehmen, um mit einer Freundin seltene Pferde zu entdecken. Aber seit Monaten ist es auch unmöglich, etwas zu planen. Fast alle meine Ideen und Pläne, die ich für diesen Sommer und Herbst hatte, mussten abgesagt, verschoben oder völlig neu organisiert werden. Aus diesem Grund sagten wir uns immer wieder, dass wir kurzfristig entscheiden würden, wohin wir gehen würden.

Explorer Tour in Italien: Vergessene Pferde im Norden

Zuerst hatte ich im Sinn, endlich die Schweiz zu erkunden. Ich war mehrmals in den Grenzregionen zu Deutschland, in Basel und Schaffhausen, und einmal bin ich nach Genf gereist. Aber ich habe nie *wirklich* Pferdefotografie in der Schweiz erkundet, und ich musste meine geplante Tour bereits im Frühjahr absagen. Mit der zweiten Welle der Corona-Pandemie veröffentlicht Deutschland jede Woche eine Liste mit Corona-Hot-Spots oder Risikogebieten. Leider standen drei Kantone der Schweiz auf dieser Liste, darunter drei, die ich bereisen wollte. Es mussten neue Pläne geschmiedet werden. Jeden Donnerstag wird die Liste allgemein aktualisiert. Nachdem ich die Liste studiert und die Länder und Regionen in Relation zu unserer Zeit (wir haben nur eine Woche Zeit), meinen Explorer-Projekten (muss Vergessene Pferde haben) und den allgemeinen gemeinsamen Interessen (Sprache, Kultur, Essen) gesetzt hatte, war Italien der perfekte Kandidat. Nun, zumindest der nördliche Teil Italiens! Außerdem wäre es eine großartige Gelegenheit, wieder mit meiner Freundin und Kollegin Jess von Equestrian Writer zusammenzukommen, mit der ich letztes Jahr nach Neapel gereist bin, um die seltenen Rassen Napoletano, Salernitano und Persano zu entdecken. Innerhalb von  24h  organisierte ich eine sehr stramme Fahrt von 2000 km mit Fotosessions in 7 Tagen 👉🏼🇮🇹

Erster Stop in Italien: Südtirol — Haflinger

Am Freitagnachmittag holte ich meine Freundin Izzy am Bahnhof ab, dann fuhren wir in Richtung Süden. Die ersten Tage der Explorer Tour in Italien standen mehr oder weniger fest, aber ich musste mich noch mit Pferdezüchtern und -besitzern in Verbindung setzen. Gut, dass mein Co-Pilot das Schreiben übernahm, natürlich in italienischer Sprache! In der Welt der Pferde sprechen die meisten Leute nicht wirklich Englisch… außer in England natürlich. Während unserer Alpenüberquerung kamen wir zum ersten Mal mit Neuschnee in Kontakt. Mein erster September-Schnee! Ich war mir nicht sicher, ob ich mich darüber freuen oder weinen sollte. Nachdem wir morgens neben den ikonischen Dolomiten-Bergen aufgewacht sind, war mir zu 100% klar, dass diese Landschaft magisch sein würde.

Wir trafen Nora Bielitz, eine Fotografin, mit der ich auf Instagram in Kontakt bin und die ihre Ferien in Südtirol verbrachte. Gemeinsam bestiegen wir am frühen Morgen die Seiser Alm, um die Haflinger-Hengste im Neuschnee festzuhalten. Sie werden innerhalb der nächsten Woche ins Tal gebracht, so dass wir das große Glück hatten, die Pferde in dieser Kulisse am Berg zu fotografieren! Ich hatte in meinen Plänen etwas anderes erwartet, aber dieser erste Schnee ist sicher ein einmaliges Erlebnis. 

Explorer Tour Italien: Haflinger

Explorer Tour Italien 2: Venedig — die schwimmende Stadt

Geplant war, an der Ostküste Italiens, auf der Adria-Seite, nach Süden zu reisen. Die größte Attraktion im Norden ist natürlich die schwimmende Stadt: Venedig! Ich habe die Stadt noch nie besucht und es hat mich bisher nicht gereizt, einer der 20 Millionen Touristen zu sein, die sich gegenseitig auf den kleinen Kanalbrücken bedrängen. Aufgrund der Reisebeschränkungen von COVID19 und des Mangels an Kreuzfahrtschiffen war die Stadt jedoch nicht wie üblich überfüllt, dennoch geschäftig und mit einem pulsierenden Nachtleben, wie ich es seit Monaten nicht mehr erlebt habe und fast vergessen habe, wie sich das anfühlt 😉

Ich habe meinen kurzen Aufenthalt in Venedig sehr genossen und hoffe, eines Tages wiederzukommen.

Explorer Tour Italien: Venedig

Explorer Tour Italien 3: Po Delta — Cavallo del Delta

Nach den Bergen im Schnee, kam das Delta im Regen. Am zweiten Tag unserer Kurzreise nach Italien besuchten wir die Delta-Pferde, die Cavalli del Delta. Das sind eigentlich Camargue-Pferde, die in den 1970er Jahren im italienischen Po-Delta im Veneto heimisch wurden. Sie fühlen sich hier recht wohl, denn die Bedingungen sind sehr ähnlich.
Wusstest du, dass auch das Camargue-Pferd als bedroht eingestuft wird? Obwohl sie so bekannt sind, ist die Pferdezucht meist sehr lokal und findet in kleinen Populationen statt.
Übrigens findet man Camargue-Herden auch in Spanien im Naturpark Aiguamolls de l’Empordà, wo sie auch die Sumpfgebiete mit zahlreichen Vögeln beleben.

Explorer Tour Italien: Delta Pferd

Explorer Tour Italien 4: Emilia-Romagna — Bardigiano Pferde

Meine Reise nach Italien auf der Suche nach seltenen und gefährdeten italienischen Pferden führte mich zur Rasse Bardigiano. Dabei handelt es sich um Kleinpferde aus den Apenninen, einer Bergregion in Norditalien in der Provinz Emilia-Romagna. Im Allevamento LinFa hatte ich die Ehre, diese wunderbare Rasse kennen zu lernen und zu fotografieren. Wir hatten eine Session mit der Bardigiano-Stuten- und Fohlenherde in den Hügeln und Portrait-Sessions mit den Hengsten im Wald und auf schwarzem Hintergrund.

Explorer Tour Italien: Bardigiano
Explorer Tour Italien: Bardigiano

Explorer Tour Italien 4,5: Cavallo del Delta Trix

Die besten Dinge passieren einem, wenn man mit dem Lauf der Dinge geht. Wir wollten den Bardigiano entdecken, fanden aber auch einen wunderbaren Cavallo del Delta, den Wallach Trix. Auf diese Weise kann ich meiner Sammlung einige schöne Porträtaufnahmen hinzufügen, nachdem ich die Pferde im Delta nur in Freiheit fotografiert habe. Ich muss zugeben, dass ich all die Abzeichen und Narben von Trix‘ Kopf liebe. Was für ein Charakter!

Explorer Tour Italien: Delta Pferd

Explorer Tour Italien 5: Toskana — Maremmano Pferde

Nach einem kurzen Abstecher über San Marino, einem Zwergstaat in Italien und einem Ort, den ich noch nie besucht habe, fuhren wir direkt in die Toskana. Schönheit & Kraft – das Pferd der Maremma! Dieser wunderbare Hengst M. Uriel war mein Shootingstar im sanften Morgenlicht, und er sorgte für viel Action. Das Maremma-Pferd ist ein altes Arbeitspferd aus der südlichen Toskana, das vor allem zum Viehtreiben verwendet wird. Die Rasse zeichnet sich durch Kraft, Härte und einen starken Charakter aus.

Explorer Tour Italien: Maremmano

Explorer Tour Italien 6: Toskana — Cavallino de Monterufoli

Wieder ein schwarzes Pferd aus Italien! Man könnte meinen, ich hätte nur schwarze Schönheiten fotografiert. Aber dieses Bild ist eher ein italienisches Pferdchen, genauer gesagt der Cavallino di Monterufoli, oder einfach Monterufolino genannt. Eine echte Rarität, denn von diesem Pferd gibt es weniger als 350 Exemplare. Diese Ponys haben ihren Ursprung in der Toskana und sind vom Aussterben bedroht. Es sind ausgezeichnete Reitponys, die sich schon vor der Kutsche und mit Kindern bewährt haben, zusammen mit der Robustheit der ganzjährigen halbwilden Haltung. Auf dem Foto ist der schicke Hengst Duccio und eine Gruppe von Stuten in der typischen toskanischen Landschaft, die ich zusammen mit meiner Freundin und Kollegin Equestrian Writer besucht habe.

Explorer Tour Italien: Monterufolino
Explorer Tour Italien: Monterufolino

Explorer Tour Italien 7: Toskana — Quarter Horses

Nach all der rasanten Reise und dem engen Zeitplan verbrachten wir einen faulen Tag in den wunderschönen Hügeln der Toskana. Am Abend besuchten wir eine Herde schöner Quarter Horses im herrlichsten Sonnenuntergang. Dies war mein einziger Sonnenuntergang auf dieser Reise, gefolgt von viel Regen! Wusstest du, dass das Quarter Horse eine der beliebtesten Rassen Italiens ist? die Westernreitweise ist hier sehr verbreitet.

Explorer Tour Italien: Quarter Horse

Explorer Tour Italien 8: Ligurien — Murgese Pferde

Hier habe ich einige wirklich traumhafte Pferde fotografiert! Die süditalienische Pferderasse Murgese ist ein schwarzes Barockpferd mit atemberaubendem Aussehen und Charakter. Es ist eine uralte Rasse, die fast ausgestorben wäre, aber eine Renaissance gefunden hat und für Dressur, Trekking und Freizeit immer beliebter wird. Ich hatte eine Fotosession mit Roberta Imama, die sie bis zum Grand Prix trainiert und die schönsten Black Beautys hat.  

Explorer Tour Italien: Murgese

Explorer Tour Italien 9 & 10: Emilia-Romagna — Bardigiano

Wir trafen die Bardigiano-Pferde wieder in den Bergen der Provinz Emilia-Romagna, aber diesmal in den westlichen Teilen und in der Stadt, die der Rasse ihren Namen gab: Bardi. Am Morgen hatten wir eine Session mit einer Herde im Wald – und im Regen. Und am Nachmittag einige Porträtaufnahmen und eine Gruppe von Hengsten in den Hügeln – und wieder im Regen. Ich muss zugeben, dunkle Pferde im Regen zu fotografieren, ist nicht die einfachste Aufgabe, aber es verlieh dem Ganzen einen Hauch von Dramatik, und die Pferde waren lustig genug für einige Action-Aufnahmen.

Explorer Tour Italien: Bardigiano
Explorer Tour Italien: Bardigiano

Explorer Tour Italien 11: Como und Tessin — Bisbini

Ich war völlig aus dem Häuschen, weil ich die letzten zwei Jahre dorthin fahren wollte und es nie geschafft habe. Zurück in den Alpen, auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien, lebt eine Herde verwilderter Haflinger. Ja, diese Pferde sind wild, oder sagen wir, sie sind wild geworden. Die Bisbini, die Pferde heissen Cavalli del Monte Bisbino, sind Haflinger, die nach dem Tod ihres Besitzers ausgewildert sind. Sie lebten einfach in den Bergen weiter. Wie immer, wenn ich auf der Suche nach freien Pferden war, wusste ich nicht genau, wo ich sie finden konnte, ein Berg kann ein großer Ort sein, wenn man nach Pferden sucht! und nach dem Sturm und Regen erwartete ich sie an einem geschützten Ort irgendwo in einem Wald. Zu meiner Überraschung fanden wir sie recht bald: entspannt auf einem Gipfel! Mit dem gesteckten Ziel setzten wir unsere Wanderung in dieser wunderbaren Landschaft fort und machten einige Fotos von den Bisbini. Für mich sahen sie aus wie die Könige und Königinnen der Berge, was sie mit Sicherheit sind. Was für ein epischer Abschluss dieser Explorer Tour!

Explorer Tour Italien: Bisbini

Forgotten Horses Gruppe auf Facebook

Diese Gruppe ist Teil des Projekts „Vergessene Pferde“ und hat zum Ziel, das Bewusstsein für gefährdete Pferderassen zu schärfen und zur Erhaltung der Vielfalt der Pferderassen und der frei lebenden und wild lebenden Pferde beizutragen.
Die Gruppe informiert und fördert den internationalen Austausch über seltene und gefährdete Pferderassen.

Explorer Tour Italien: Haflinger
Wenn Pferdefotografie zum Erlebnis wird

Abenteuerliche Pferde-Fototouren

Lasst uns auf eine aufregende Reise voller Pferdefotografie, schöner Orte und großartiger Menschen aufbrechen. Meine Explorer-Events können eintägige Abenteuer sein oder sich bis zu großen Expeditionen erstrecken. Mit wechselnden Zielen und Themen wird es uns nie langweilig werden. Du hast die freie Wahl, ich würde mich freuen, dich kennenzulernen.

Die Vielfalt der Pferde erhalten

Forgotten Horses

Mehr als 60 % unserer Pferderassen sind vom Aussterben bedroht oder haben einen verwundbaren Bestand mit so kleinen Populationen, dass ihr Schicksal oft vom selbstlosen Engagement einzelner Personen abhängt. Es ist meine Aufgabe, seltene und gefährdete Pferderassen zu erkunden und ihnen eine neue Plattform zu geben mit dem Ziel, das Bewusstsein für bedrohte Pferderassen zu schärfen und einen Teil zum Erhalt der Vielfalt der Pferderassen zu leisten

Entdecke die Welt der Pferde

Pferde der Welt

Das ist eine Pferderassen Fotogalerie mit Pferden aus der Welt, die ich für meine Projekte Vergessene Pferde und Freie Pferde sowie während meiner anderen fotografischen Aktivitäten, Veranstaltungen und Reisen fotografiert habe.

Fine Art Photo Session und Werbefotografie
Vergessene Pferde

Pfalz-Ardenner

Gefährdungsgrad: gefährdet
Lokaler Gefährdungsgrad: kritisch
Gelistet durch DAD-IS
Kaltblutrasse aus Deutschland

Vergessene Pferde

Irish Draught Horse

Gefährdungsgrad: gefährdet
Lokaler Gefährdungsgrad: unbekannt

Gelistet durch DAD-IS

Arenberg-Nordkirchener Pony
Vergessene Pferde

Arenberg-Nordkirchner Pony

Gefährdungsgrad: gefährdet
Lokaler Gefährdungsgrad: kritisch
Gelistet durch DAD-IS und GEH
Eine seltene und bedrohte Pferderasse

@thepixelnomad

Willst du noch mehr meiner Fotos sehen?  Bitte folge mir auf Instagram und auf Facebook und verpasse keine neuen Bilder und Updates zu meinen Projekten.